Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2017/06/29

Null %

Wohin mit dem Geld?

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Im Anlageuniversum weht rauer Wind. Grund sind die politischen Turbulenzen in Europa, Amerika und Asien. Intelligente Anlagestrategien sind gefragt, um die Themen Sicherheit und Performance verträglich in Einklang zu bringen.

  • 6
    Aktien

    Zinserhöhung oder nicht – Aktien sind zurzeit aus den Depots der Anleger nicht wegzudenken. Das Wirtschaftsbarometer steht auf Wachstum und die Börsen in Feierlaune. Die Aufgabe lautet jetzt, ein nachhaltiges Konzept daraus zu bauen.

  • 7
    Anleihen

    Festverzinsliche Papiere wie Staats- und Unternehmensanleihen gehören in jedes Depot. Sie sind der sichere Hort und können mit geschickter Zusammensetzung sogar eine gute Performance entwickeln.

  • 8
    Multi Asset

    Die erfolgreiche Mischung ist das Geheimnis von Asset-Strategien. Das Beste aus der Welt der Aktien und Anleihen mit Zusätzen aus den verschiedensten Sektoren ins Körbchen, um daraus eine profitable Strategie zu entwickeln.

  • 11
    Total Return

    Wenn in der Summe alle Assets in einem dynamischen Portfolio eine positive Rendite erreichen, hat das Konzept des Total Return gegriffen. Voraussetzung dafür ist ein aktives professionelles Management.

  • 12
    Zertifikate

    Derivate wie Zertifikate gelten als ein geeignetes Mittel, um bestimmte Elemente des Portfolios abzusichern. Gelingt es obendrein sie per Hebelwirkung als Werkzeuge für Zusatzgewinne einzusetzen, sind sie unverzichtbar.

  • 14
    Sachwerte

    Für ein ideales Gleichgewicht in der Anlage von Kapital sorgen Investitionen in Wälder, Gebäude, Gold, Rohstoffe, Diamanten, Oldtimer und andere sachliche Dinge. Dies kann direkt geschehen oder in Form von Spezialfonds.

  • 15
    Immobilien

    Wegen der enormen Nachfrage nach Wohnungen steigen die Preise und Renditen. Gute Angebote werden gesucht und Expertise ist gefragt.

  • 16
    Biotechnologie

    Beteiligungen in der Biotechnologie rücken wieder in den Fokus der Anleger. Viele Unternehmen haben in der Pipeline neue Präparate und Produkte.

  • 18
    Emerging Markets

    Wertpapiere aus Schwellenländern sind gefragt. Auch wenn das Risiko hoch einzustufen ist, sind die Chancen auf Gewinne immens.

  • 19
    Vermögensverwaltung

    Wächst die verfügbare Summe zum Investieren an, lohnt das Engagement von Vermögensverwaltern. Sie verfügen über die besten professionellen Netzwerke.

Virtuelle Zinsen

Das Internet der Dinge (IoT) erlaubt neue grandiose Varianzen. Wird die virtuelle Bank das Modell der Zukunft sein? Bitcoins abheben und überweisen per Smartphone, Kredite holen via Tablet, Geld anlegen per Robo-Advisor. Eine große Berliner Volksbank reduziert gerade drastisch die Anzahl ihrer Filialen. EZB-Chef Draghi sei wegen der Niedrigzinspolitik schuld an der Misere. Fehlt vielleicht ein tragfähiges Konzept? Zu spät haben Geldinstitute die Chancen der Digitalisierung erkannt. Der Nutzen virtueller Angebote ist ohne Frage enorm. Andrerseits sind Bankfachwirte und Anlageberaterinnen wichtiger denn je. Wie Umfragen zeigen, ist die Beratungsqualität hierzulande schlecht. Willkommen im Internet of Finance – mit einer angemessenen Anzahl realer Kontaktpunkte wie Filialen. Dies dürfte den Banken mehr Verzinsung bringen als Mario Draghi bietet. Stanislaw Lem, polnischer Philosoph und Science-Fiction-Autor, schreibt, dass Menschen gerne selbst entscheiden möchten, welche Ziele die Gesellschaft verfolgen soll. Er kommt zu dem Schluss: „Berücksichtigt man das, dann ist die Regelung gesellschaftlicher Systeme mit Hilfe von Maschinen, obwohl möglich, nicht ratsam." Möge der Mensch der Versuchung wiederstehen, Lebensqualität und Anlageberatung nicht ganz und gar Bits und Bytes zu überlassen.

Karl-Heinz Möller

Chefredakteur

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net