Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2017/02/07

Energie

Das Ende der Wende?

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Die Energiewende kommt voran, aber langsam. Jetzt müssen die nächsten Schritte im Ausbau einer Infrastruktur aus smarten Netzen und Speichern sowie die Verkehrs- und Wärmewende gelingen.

  • 5
    Dezentrale Energieerzeugung

    Die Visionäre der Energiewende setzen auf eine Energieversorgung aus vielen kleinen, dezentralen Stromerzeugern. Doch ganz so einfach ist das nicht. Auch Großkraftwerke haben Vorteile.

  • 6
    Nord-Süd-Trasse

    Überlandleitungen sollten den Küstenstrom in die Berge bringen. Doch Proteste blieben nicht aus. Jetzt sollen die Stromautobahnen unterirdisch verlaufen. Doch auch das hat Nachteile.

  • 7
    Smarte Netze

    Wird ein immer größerer Anteil schwankungsintensiver Energien in die Stromversorgung integriert, bedarf es schlauer Netze. Doch diese konnten auch zum Ziel von Cyber-Kriminellen werden.

  • 8
    Interview

    Die Energiewende steht noch ganz am Anfang, meint Prof. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Je schneller wir sie jedoch voranbringen, desto günstiger wird es.

  • 9
    Erneuerbare Energien

    Der Anteil des grünen Stroms am gesamten deutschen Energiemix steigt jedes Jahr. Doch der Ausbau der alternativen Energieerzeuger ist teuer – tragen müssen diese Kosten die Verbraucher.

  • 10
    Erdgas

    Flexibel, emissionsarm, grundlastfähig – für die Energiewende scheinen Erdgaskraftwerke unerlässlich. Aufgrund zahlreicher Pluspunkte gelten sie als gute Ergänzung zu Sonne, Wind & Co.

  • 11
    Kohle

    Kohlekraftwerke stehen aufgrund der CO₂-Emissionen in der Kritik. Doch noch immer werden sie zur Sicherung der Energieversorgung gebraucht. Ernsthafte Ausstiegsszenarien gibt es nicht.

  • 12
    Speicherlösungen

    Strom aus Sonne und Wind ist flüchtig. Um die saubere Energie aufzubewahren, braucht es ausgereifte Speicher. Lange galten diese Lager aber als zu teuer. Doch das ändert sich jetzt.

  • 13
    Wärmewende

    Ein nachhaltiges Energiesystem wird vor allem mit grünem Strom assoziiert. Sollen jedoch künftige Klimaziele erreicht werden, muss auch die Wärmeerzeugung auf den Prüfstand.

  • 14
    E-Mobilität

    Reichweite, Ladesäuleninfrastruktur, Preis – Autofahrer kennen viele Argumente, die gegen reine Elektroautos sprechen. Anfang der 20er Jahre soll sich die E-Mobilität jedoch durchsetzen.

Wohin führt die Wende?

Die Energiewende erregt die Gemüter in Deutschland. Viele Verbraucher assoziieren mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien vor allem steigende Strompreise. Und das nicht zu Unrecht. Denn allein die EEG-Umlage ist in den vergangenen Jahren kräftig gestiegen: von 2,05 Cent je Kilowattstunde im Jahr 2010 auf nun 6,88 Cent. Doch es gibt auch eine Menge Menschen, die dem Ausbau der grünen Energieträger positiv gegenüber stehen. Sie haben vor allem den Umweltschutz im Blick – und damit auch das Wohl der Gemeinschaft. Die Verbesserung der Luftqualität dank sinkender Emissionen von Kohlendioxid und anderer schädlicher Gase, die Verlangsamung des Klimawandels und ein geringerer Verbrauch von nicht nachwachsenden Rohstoffen sind hehre Ziele, für die wir die Energiewende brauchen. Aber können wir sie uns auch leisten? Und haben wir den Kurs in Richtung Wende richtig gesetzt? Oder machen wir Fehler, für die wir am Ende teuer bezahlen müssen? In dieser Publikation wollen wir das Ziel der Energiewende und deren Umsetzung kritisch beleuchten.

Michael Gneuss

Chefredakteur

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net