Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2016/07/02

Lebensmittel

Qualität? Sicherheit? Genuss?

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Auf den Tellern landet immer hochwertigeres Essen – auch dank umfassender Kontrolle der Hersteller. Verbraucher tun sich jedoch schwer, die Qualität zu erkennen.

  • 5
    Güteklasse

    Kontrollinstanzen prüfen einheimische und importierte Lebensmittel – auf Verunreinigungen oder falsche Informationen. So gewährleisten sie den Schutz der Verbraucher.

  • 6
    Obst und Gemüse

    Verbraucher möchten mehr regionale Nahrungsmittel – und passen ihren Speiseplan den hiesigen Erntezeiten an. Noch fehlt es jedoch an aussagekräftigen Qualitätssiegeln.

  • 7
    Lebensmittellogistik

    Obst oder Meeresfrüchte kommen oft aus fernen Ländern in unsere Märkte. Damit die Ware auf den langen Wegen frisch bleibt, werden hohe Anforderungen an die Transporte gestellt.

  • 8
    Lebensmittelproduktion

    Bio, regional, traditionell – Verbraucher fordern wieder mehr Natürlichkeit in der Lebensmittelherstellung. Das dafür nötige Vertrauen können Siegel gewährleisten.

  • 9
    Fleisch- und Wurstindustrie

    Immer mehr Deutsche stehen der industriellen Produktion von Fleisch- und Wurstwaren kritisch gegenüber. Zum Schutz der Verbraucher wird die Branche gut kontrolliert.

  • 10
    Brot

    Bei der Mehrheit der Deutschen steht es fast täglich auf dem Speiseplan – das Brot. Dabei können Verbraucher heute zwischen 3000 verschiedenen Sorten wählen.

Vielfalt, Frische – kritische Blicke

Wir essen täglich und... ja, wir machen uns auch Gedanken darüber, was wir zu uns nehmen. Und zwar immer intensiver. Das belegen Studien. Doch wir denken wahrscheinlich noch immer nicht genug darüber nach, wie wichtig Lebensmittel für uns sind und was wir essen wollen und was nicht. Oftmals ist es auch gar nicht so einfach, die gewünschten Informationen zu erhalten. Immerhin jeder vierte deutsche Konsument fühlt sich einer Umfrage zufolge unzureichend über Lebensmittel informiert. Tatsächlich gibt es viel Wissenswertes über die lange Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelproduktion. Sie beginnt bei Zulieferern der Landwirtschaft und endet im Supermarkt oder in der Gastronomie. Hinter der Vielfalt und Frische, die wir dort erhalten, stecken in der Regel große Leistungen auf allen Ebenen. Amtliche Kontrollen und kritische Blicke der Öffentlichkeit tragen aber auch zur Qualität im Lebensmittelsektor bei. Und fest steht: Da wir uns immer bewusster ernähren, werden wir künftig eher noch genauer hinschauen. Die Lebensmittelindustrie wird das zu weiteren Leistungen anspornen.

Michael Gneuss

Chefredakteur

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net