Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2016/04/09

Besser sehen und hören

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Sinneswahrnehmungen haben einen großen Einfluss auf die Lebensqualität – allen voran das Sehen und Hören. Umso verwunderlicher, dass wir oft unachtsam mit ihnen  umgehen.

    online lesen

  • 5
    Glaukom

    Eine Schädigung des Sehnervs kann zur Erblindung führen. Umso wichtiger, den „Grünen Star" rechtzeitig zu therapieren. Ob Augentropfen oder OP – im Fokus der Behandlung steht der Augeninnendruck. 

  • 6
    Augenlasern

    Schnell, sicher und nahezu schmerzfrei – moderne Laserverfahren korrigieren eine Fehlsichtigkeit im Handumdrehen. Bei aller Euphorie ist jedoch Vorsicht geboten – etwa bei der Wahl der Augenklinik.

  • 7
    Altersweitsichtigkeit

    Das Lesen in der Nähe wird im Laufe des Lebens immer schwieriger. Eine Alternative zur Brille ist eine künstliche Linse, mit der nicht nur die Fehlsichtigkeit behoben, sondern auch das Risiko für einen Grauen Star gesenkt werden kann.

  • 8
    Grauer Star bei Kindern

    Die Ursachen für eine zunehmende Trübung und Verhärtung der Augenlinse in jungen Jahren sind vielfältig. In Kombination mit dem Symptom Durchfall kann dahinter eine seltene Stoffwechselkrankheit stecken.

  • 9
    Erblich bedingte Augenkrankheiten

    Sie gelten gemeinhin als unheilbar: Augenleiden, die auf einem genetischen Defekt beruhen. Doch bei einer Erkrankung ist den Forschern jetzt ein Durchbruch gelungen, der dem fortschreitenden Sehverlust die Stirn bietet.

  • 10
    Technikwunder für Blinde

    Hightech-Lösungen können zwar nicht das Sehen, wie wir es kennen, ermöglichen. Doch können Blinde mit ihrer Hilfe Form, Größe und Bewegungen von Objekten wahrnehmen und sich so sicherer im Alltag bewegen.

  • 11
    Hörschäden

    Die Ohren einfach mal auf Durchzug stellen, das klappt laut Redewendung. Mit Lärm und Geräuschen, die rund um die Uhr auf unser Ohr einprasseln, geht das nicht so einfach – mit verheerenden Folgen.

  • 12
    Früherkennung

    Ein Grund, warum wir schlechter hören, sind aneinander klebende Sinneshärchen oder schlichtweg zu viel Ohrenschmalz. Der frühzeitige Besuch eines HNO-Arztes ist das A und O – auch um schwere Hörschäden zu vermeiden.

  • 13
    Hilfsmittel für Schwerhörige

    „Was ist, wenn der Rauchmelder losgeht und ich höre ihn nicht?" Oder: „Wie kann ich bei lauter Geräuschkulisse trotzdem mein Gegenüber verstehen?" Nur zwei von vielen Fragen, auf die es (technische) Antworten gibt.

  • 14
    Hörimplantate

    Es ist für Schwerhörige und Gehörlose eine revolutionäre Erfindung: das Cochlea-Implantat. Denn wo Hörgeräte an ihre Grenzen stoßen, sind viele Betroffene mit der Prothese wieder ganz Ohr.

Die Sinne scharfen!

Augen und Ohren sind unsere wichtigsten Sinnesorgane. Halten Sie einfach mal kurz inne, und machen Sie sich das bewusst: Ohne sich groß darüber Gedanken zu machen, lesen Sie gerade diese Zeilen, hören im Hintergrund vielleicht die Vögel zwitschern oder lauschen nebenbei der Musik aus dem Radio. Sehen und hören bedeutet vor allem eines: Lebensqualität. Und für die meisten Menschen sind diese zwei Vorgänge eine große Selbstverständlichkeit. Doch was, wenn kleine Buchstaben nicht mehr zu erkennen sind? Oder der Fernseher lauter gestellt werden muss, um der Lieblingssendung zu folgen? Erst wenn die Sinnesorgane nicht mehr richtig funktionieren, beginnen wir uns Sorgen zu machen. Diese Lektüre schärft Ihr Bewusstsein für die Bedeutung dieser Sinne, informiert Sie über die wichtigsten Funktionsstörungen von Augen und Ohren und nimmt bewährte Seh- und Hörhilfsmittel und revolutionäre Hightech-Technologien genau unter die Lupe.

Nadine Effert

Chefredakteurin

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net