Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2016/03/10

Industrie 4.0

Von revolutionären Visionen zu ganzheitlien Lösungen

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Viele der visionären Vorstellungen von Industrie 4.0 sind bereits in der Realität angekommen. Einige Projekte sind auf dem Weg. Nun kommt es darauf an, die Ergebnisse zu analysieren und die besten Lösungen auszuwählen.

  • 5
    Sicherheit

    In der IT-Sicherheit sehen viele Unternehmer, vor allem Mittelständler, eine empfindliche Passage im Zuge der Digitalisierung. Neue Ansätze und Konzepte sollen die Daten noch besser schützen, Cyberangriffe erkennen und abwehren.

  • 7
    Akademiker

    Keine Frage: Mit einem Studium in der Tasche sind die Herausforderungen der vierten industriellen Revolution bestens zu meistern. Wobei neue Berufsbilder entstehen und vielfach in der Kombination der Disziplinen die Lösungen stecken.

  • 8
    Wertschätzung

    Radikale Veränderungen der Arbeits- und Produktionsweisen ziehen Umwälzungen in allen Lebensbereichen nach sich. Alte Systeme werden durch neue ersetzt. Werte entstehen, die Menschen neue Chancen bieten. 

  • 9
    Manufactoring Execution Systems

    Reaktionsschnelle und transparente Prozesse machen die stärksten Veränderungen in der Produktion aus. Intelligente Programmarchitekturen und Produktionssoftware optimieren das Geschehen in der Fabrik der Zukunft.

  • 10
    Vernetzung

    Ob Fertigungsstraße, Sensoren, Controlling, Lieferanten oder Kunden – alles ist mit vielen kleine Netzen und großen umfassenden Netzen verbunden. Unter dem Schirm der IT-Sicherheit entsteht so totale Transparenz und Kommunikation.

  • 11
    Process Mining

    Innerhalb eines Produktionsprozesses bleiben in den einzelnen Fertigungsstufen Informationsspuren zurück, die Hinweise für eine effiziente Fertigung geben. Sie zu analysieren und zu optimieren ist Aufgabe von Softwareingenieuren.

  • 12
    Normen & Standards

    Sollen einige hundert Programme zusammen funktionieren und mit der Hardware kommunizieren, sind Standards und Normierungen unerlässlich. Besonders an den Schnittstellen müssen die einzelnen Elemente zusammen passen.

  • 13
    New Business

    Die industrielle Revolution führt nicht nur zu einer Verbesserungen der Effizienz. Sie zeigt auch bisher unbekannte Wege auf, aus denen neue Geschäftsmodelle entstehen – eine große Chance für Gründer und kleine flexible Einheiten.

  • 14
    Digitale Transformation

    In der neuen Welt wird versucht, alles in digitale Systeme umzuwandeln. Für diese Transformation ist neben dem technischen Prozess eine große Portion Kreativität notwendig, um aus den Chancen ein wirtschaftliches Modell zu machen.

  • 16
    Energie-Management

    Unter den Vorzeichen der Energiewende ist ein Bestandteil von Industrie 4.0 der effiziente Einsatz von Energie. Im Rahmen eines ausgefeilten Energie-Managements werden dabei alle Potenziale zur Einsparung gehoben.

Veränderung bedeutet Chance

Es gehört nicht unbedingt zum Tagesprogramm eines Unternehmers, neue Fabriken zu bauen. Die Risiken sind groß bei solchen Vorhaben. Komplexität, Kosten und Konkurrenz sind genauestens zu bedenken. Aber Produktionsunternehmen, die stark wachsen oder neue Märkte erschließen, stehen oft vor der Herausforderung, eine neue Fabrik zu planen. Industrie 4.0 bietet einen solchen Moment. Vor mehr als hundert Jahren erkannte Joseph Schumpeter, dass visionäre Unternehmer im Chaos die großen Chancen erkennen. Mit seiner Theorie rüttelte er damit an den Grundpfeilern der Ökonomie. Heute ist sein Konzept von der schöpferischen Zerstörung aktueller denn je. Nur Unternehmen, die sich fortwährend in Frage stellen, bleiben stabil.

Karl-Heinz Möller

Chefredakteur

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net