Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2016/02/29

Richtig verpackt

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Die Verpackung bleibt einer der wichtigsten Markenträger. Und nun steht sie vor einer neuen Herausforderung mit vielen Chancen: der Digitalisierung.

  • 5
    Metallverpackung

    Was nicht hinein gehört, gelangt nicht hinein; was drin bleiben soll, bleibt drin: Metallverpackungen haben einen harten Job. Doch den erledigen sie gut.

  • 6
    PET-Recycling

    Aus recycelten Plastikflaschen wird vieles hergestellt – aber nur selten entstehen daraus neue PET-Flaschen. Innovative Verfahren sollen das ändern.

  • 7
    PET-Flaschen

    Immer mehr Getränke werden in PET-Flaschen verkauft. Kein Wunder, sind sie doch leicht und fast unverwüstlich und können überall zurückgegeben werden.

  • 8
    Einweg vs. Mehrweg

    Mehrwegflaschen gelten als umweltfreundlich. Doch es ist nicht immer ganz leicht, die nachhaltigste Getränkeverpackung im Regal zu entdecken.

  • 9
    Karton

    Der Stoffkreislauf ist nahezu geschlossen; fast 100 Prozent werden wiederverwertet. Verpackungen aus Karton und Pappe sind besser als ihr Ruf.

  • 10
    Lebensmittelsicherheit

    Ohne Verpackungen ist der Kauf vieler Lebensmittel nicht denkbar, schützen die praktischen Hüllen den Inhalt vor Licht, Schmutz und Keimen.

  • 11
    Bio-Kunststoffe

    Bio-Verpackungen und Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfaser oder Mais sind beliebt. Doch Achtung: Nicht alle sind wirklich grün.

  • 12
    Flexible Verpackung

    Das Design von Flasche, Dose oder Pappschachtel trägt maßgeblich zur Kaufentscheidung bei. Doch nicht nur das Aussehen, auch die Haptik zählt.

  • 13
    Verpackungswunder

    Auf die Größe kommt es an – und auf Farbe, Form und Design. Auch wenn neue Trends alte Moden ablösen, die Bedeutung der Verpackung ändert sich nie.

  • 14
    Sondermaschinenbau

    Die vierte industrielle Revolution stellt die Verpackungsindustrie auf den Kopf. Denn die muss künftig für jeden Verbraucherwunsch die individuelle Produkthülle kreieren.

Grosse Erwartungen

Die Verpackungsindustrie erlebt interessante – vor allem aber auch herausfordernde – Zeiten. Um sie herum ist viel im Um- und Aufbruch. Vor allem auf der Kundenseite stehen Veränderungen an, die keineswegs mehr im üblichen Rahmen liegen. Die Digitalisierung elektrisiert die Wirtschaft, weil sie die Chance verspricht, ganze neue Wachstumspotenziale zu erklimmen. Und die Konsumgüterindustrie muss sich auf eine neue Kundengeneration einstellen, die nicht zuletzt aufgrund des selbstverständlichen Umgangs mit neuen Technologien und Medien ganz anders tickt. Auf der Lieferantenseite hingegen sind es neue Materialien und Verfahren, die die Reichweite an Möglichkeiten immer weiter strecken. Die Verpackung ist eine der wichtigsten Schnittstellen zum Kunden. Kein Wunder also, wenn gerade jetzt große Erwartungshaltungen an sie gerichtet sind. In dieser Ausgabe wollen wir Ihnen einen Überblick über dieses äußerst spannende Umfeld und Einblicke in eine innovative Branche geben. Viel Spaß bei der Lektüre!

Michael Gneuss

Chefredakteur

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net