Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2015/11/11

Wärmeratgeber

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Um Klimaschutzziele zu erreichen, müssen die Einsparpotenziale im Immobiliensektor genutzt werden. Erfolg verspricht der Dreiklang aus Dämmungen, Heiztechnik und Dienstleistungen.

  • 5
    Energie sparen

    Im täglichen Umgang mit Strom, Gas und Öl können sowohl Haushalte als auch Unternehmen viel Geld sparen. Hilfsangebote gibt es für sie viele, handeln müssen sie alle selbst.

  • 6
    Neues Wärmegesetz

    Baden-Württemberg prescht vor: Im Juli wurde das novellierte Erneuerbare-Wärme-Gesetz in Kraft gesetzt, das nun einen Anteil für erneuerbare Wärme von 15 statt 10 Prozent verlangt.

  • 7
    Kraft-Wärme-Kopplung

    Hocheffiziente Blockheizkraftwerke liefern aufgrund des guten Wirkungsgrades günstig Wärme und Strom. Die Bundesregierung ändert nun mit einer Reform die Rahmenbedingungen.

  • 8
    Wärmpumpen

    Wärme aus natürlichen Quellen wie Wasser, Erde oder Luft – damit lassen sich Gebäude beheizen. Herzstück der Anlagen sind elektrisch angetriebene Pumpen für die Umwälzung von warm und kalt.

  • 9
    Energie Label

    Orientierung für Verbraucher: Wärmeaggregate müssen in der EU künftig ein Energieeffizienz Label tragen und Mindestanforderungen an Energieverbrauch und Umweltentlastung erfüllen.

  • 10
    Contracting

    Wärmeversorgung wird immer mehr eine Aufgabe für Spezialisten. Contractoren erzielen mittlerweile Milliardenumsätze, wachsen stetig und realisieren Millionen Tonnen CO2-Einsparungen.

Mehr Aufmerksamkeit für die Wärmewende

Es wird wieder kalt in Deutschland. Der Winter naht und damit rücken auch Erinnerungen an die eine oder andere Heizkostenabrechnung ins Bewusstsein. Die hat vielen in der Vergangenheit unliebsame Überraschungen beschert. Wärme ist schließlich ein wertvolles Gut. Und dieses Gut wird teurer. Die Preise für fossile Brennstoffe steigen tendenziell. Aber die Wärmewende, das wissen wir durch die Stromwende, gibt es auch nicht umsonst. Von einer Wärmewende reden wir allerdings so gut wie gar nicht. Bei Energiewende denken wir in der Regel an Strom. Dennoch ist auch im Wärmesektor sehr viel in Bewegung. Moderne Technologien werden angewendet, neue Dienstleistungen steigern zunehmend die Effizienz. An vielen Stellen leisten die Akteure gute Arbeit, um die Weichen für eine klimaverträgliche und günstige Versorgung mit Wärme zu gewährleisten. Diese Bemühungen verdienen mehr Aufmerksamkeit. Energiewende ist eben nicht nur Stromwende.

Michael Gneuss

Chefredakteur 

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net