Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2014/11/19

Der weibliche Körper

Eine Publikation des Reflex Verlages zum Thema Der weibliche Körper

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Ob Pubertät, Schwangerschaft oder Krankheit – für so manche Frau wirft der eigene Körper im Laufe des Lebens zahlreiche Fragen auf. Auf viele von ihnen gibt es interessante und aufschlussreiche Antworten.

  • 5
    Sodbrennen

    Unangenehmes Brennen in der Speiseröhre kann in der Schwangerschaft regelrecht zur Qual werden. Die gute Nachricht: Mit Ernährungsumstellungen können Frauen die Beschwerden austricksen.

  • 6
    Pränatale Diagnostik

    Nackenfaltenmessung, Fruchtwasserprobe und Co. bereiten den meisten schwangeren Frauen Kopfzerbrechen. Denn diese Vorsorgeverfahren sind nicht unumstritten – aus ethischen, aber auch medizinischen Gründen.

  • 7
    Kinderwagen

    Mütter, aufgepasst! Die Wahl des richtigen Baby-Gefährts ist eine Wissenschaft für sich. Ob klassischer Wagen oder Adapter-System – wer das Falsche aussucht, riskiert die Gesundheit des Kindes.

  • 8
    Enzyme

    Ohne die Bio-Katalysatoren in unserem Körper wären wir nicht lebensfähig: Enzyme steuern all unsere Stoffwechselprozesse. Das macht sie auch besonders interessant für die Behandlung von Frauenleiden.

  • 9
    Flohsamen

    Ob Verstopfung oder Durchfall – bei Verdauungsbeschwerden muss nicht gleich zur Chemie-Keule gegriffen werden. Die Natur hält gesunde Helfer bereit, die Magen und Darm sanft auf Spur bringen.

  • 10
    Früherkennung

    Ab wann sollte frau zur Mammographie? Und wie aussagekräftig ist ein Abstrich? Früherkennungs-Methoden können Krankheiten nicht verhindern, aber die Chancen auf Heilung erhöhen.

  • 11
    Akne

    Fast jeder leidet irgendwann einmal an Pickeln auf Gesicht oder Rücken – die meisten im Teenageralter. Doch was tun bei der tückischen Erwachsenen-Akne? Die chronische Hautkrankheit sollte ernstgenommen werden.

  • 12
    Myome

    Schmerzen im Unterbauch? Ungewöhnlich starke Regelblutung? Dies können Anzeichen für eine Geschwulst in der Gebärmutter sein. Das kommt recht häufig vor, zum Skalpell wird jedoch nur selten gegriffen.

  • 13
    Misteltherapie

    „Drunterstellen – und küssen!" Die meisten Menschen kennen die immergrüne Mistel von diesem Brauch. Doch wer hätte gedacht, dass ihre Wirkstoffe in der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs gefragt sind?

  • 14
    Obstipation

    Wer ein Kind erwartet, hat auch oftmals mit Verstopfung zu kämpfen. Doch das muss nicht sein, denn mit ein paar Tipps zur Selbsthilfe lässt sich die Darmtätigkeit oftmals wieder herstellen.

Mythos der Weiblichkeit

Die Frau – das „unbekannte Wesen"? In der patriarchalisch geprägten Gesellschaft haftete dem weiblichen Körper immer ein Hauch von Mysterium an. Selbst Platon sagte einst: „Die Gebärmutter ist ein Tier, das glühend nach Kindern verlangt. Bleibt dasselbe nach der Pubertät lange Zeit unfruchtbar, so erzürnt es sich, durchzieht den ganzen Körper, verstopft die Luftwege, hemmt die Atmung und (...) erzeugt allerlei Krankheiten." Tatsächlich wurden Frauenleiden lange als Hysterie abgetan, als Hypochondrie und sogar als Strafe Gottes oder irgendwelcher Dämonen. Zum Glück hat sich das längst geändert, und heutzutage werden die Beschwerden, die speziell Frauen ereilen, ernst genommen und als Krankheitsbilder akzeptiert. Mit dieser Lektüre gelingt es hoffentlich, mit manchen Vorurteilen aufzuräumen – und Ihnen einen interessanten Einblick in den weiblichen Körper zu bescheren.

Wiebke Toebelmann

Chefredakteurin

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net