Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2014/09/23

Schienenverkehr der Zukunft

Eine Publikation des Reflex Verlages zum Thema Schienenverkehr der Zukunft

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Mehr Verkehr auf die Schiene – das ist nicht nur das Ziel der Bahner, sondern auch das der Bundesregierung. Damit das grüne Mobilität in Gang kommt, müssen die Züge mehr bieten.

  • 5
    Ausrüstung

    Innovative Antriebe und neuartige Materialienv sollen nicht nur Energie sparen – im besten Fall erzeugen sie sie selbst. Damit werden die Züge effizienter und oft auch noch leiser.

  • 6
    Wartung

    Regelmäßige Instandhaltung steigert nicht nur die Lebensdauer und Laufleistung der Züge, sie führt auch zu mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit auf den Schienen.

  • 7
    Branchentreff

    Heute eröffnet die internationale Verkehrsleitmesse InnoTrans ihre Tore im Herzen Berlins. Rund 2700 Unternehmen werden ihre Neuerungen präsentieren – darunter zahlreiche Weltpremieren.

  • 8
    Infrastruktur

    Verschiedene Länder, verschiedene Spurweiten – der grenzübergreifende Bahnverkehr läuft noch lange nicht reibungsfrei. Doch für eine Vereinheitlichung fehlt das Geld.

  • 9
    Lärmreduktion

    Wer Bahnfahren liebt, mag den Krach auf den Schienen noch lange nicht. Doch für den Klimaschutz ist der Zugverkehr wichtig. Die Bundesregierung will den Lärm bis 2020 halbieren.

  • 10
    Investitionen

    Gerade der Güterverkehr soll von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Doch beim Ausbau des Schienennetzes hinkt Deutschland hinter anderen europäischen Staaten hinterher.

  • 12
    Elektronische Fahrkarte

    Die elektronische Fahrkarte kommt. Mit Apps und Mobile Payment ersetzt das Smartphone den konventionellen Fahrschein. Das spart nicht nur Papier, sondern auch Zeit und Nerven.

  • 13
    EEG-Reform

    Künftig werden Bahnunternehmen stärker an der Umlage für erneuerbare Energien beteiligt. Das kostet die Unternehmen Millionen – und wird sich auf die Ticketpreise auswirken.

  • 14
    Innenräume

    Die Bahnen werden komfortabler und schicker: Neue Materialien, besserer Internetzugang und anspruchsvolle Gastronomie sollen die Kunden verwöhnen – und die Fahrgastzahlen erhöhen.

Ab in die Zukunft!

Der ICE3 kann mit einer Leistung von 8000 Kilowatt eine Geschwindigkeit von 300 Stundenkilometern erreichen. Nicht schlecht. Doch die Zielgruppe „Generation Smartphone" ist zusätzlich an ganz anderen technischen Infos interessiert: Mit wie viel Megabit pro Sekunde lässt sich im Abteil surfen? So trivial ein W-Lan-Anschluss und die lückenlose Mobilfunkverfügbarkeit zu sein scheint, bei 300 Kilometern pro Stunde ist die schnelle Anbindung an Kommunikationsnetze eine Herausforderung, der sich deutsche Ingenieure stellen. Doch es ist nicht die einzige, die sie zu bewältigen haben. Um die großen Chancen des Schienenverkehrs wahrzunehmen, muss an vielen Stellen geschraubt werden. Zusätzlicher Komfort in den Waggons, leisere Züge, ein dichteres Netz, moderne Bezahlverfahren – die Liste der Möglichkeiten für Innovationen ist lang. Einen Eindruck, wohin die Reise des Schienenverkehrs geht, wollen wir Ihnen in dieser Ausgabe geben. Wir meinen: Ab in die Zukunft!

Michael Gneuss

Chefredakteur

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net