Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2014/04

Magen und Darm

Eine Publikation des Reflex Verlages zum Thema Magen und Darm

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Leitartikel

    Er verwertet „Brennstoffe und Pflegemittel“ aus den ihm zugeführten Nahrungsmitteln sowie aus Getränken – deren Reise lang ist und voller Wunder steckt. Wir nehmen Sie mit auf diese Reise durch unser Verdauungssystem und zeigen gleichzeitig, wo es dort zu Komplikationen kommen kann. 

  • 5
    Pankreas

    Die Bauchspeicheldrüse, medizinisch Pankreas, produziert täglich 1,5 Liter Pankreassaft. Mit seinen Enzymen sorgt er unter anderem für die Spaltung von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten. Zudem wird hier Insulin produziert, unser Stoffwechsel aufrechterhalten. Krankheiten frühzeitig zu erkennen, ist hier von ganz besonders großer Bedeutung.

  • 6
    Refluxerkrankungen

    Saures Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen können auf eine Refluxerkrankung hinweisen. Die Ursachen für diese als Sodbrennen bekannte Erkrankung sind vielfältig und sollten auf jeden Fall nach längerem Auftreten behandelt werden, da ernsthafte Störungen auftreten können.

  • 7
    Spiegelung von Magen und Darm

    Untersuchungen von Magen, Darm und Speiseröhre erfolgen häufig mithilfe von Endoskopen. Bei Patienten sorgen sie meist für sorgenvolle Blicke, denn es sind mit ihnen viele Ängste verbunden – häufig kann jedoch nur auf diese Weise eine genaue medizinische Abklärung erfolgen. Neue Methoden versprechen nun angenehmere Untersuchungen.

  • 8
    Kolorektales Karzinom

    Es gibt kaum eine Krebsart, die sich bei frühzeitiger Diagnose besser therapieren ließe. Nur sind die Symptome uncharakteristisch und die bisherigen Diagnosemethoden extrem unbeliebt – obwohl eine Darmspiegelung noch immer die besten Ergebnisse liefert.

  • 9
    Die Leber

    Häufig werden die Funktionen unserer Leber unterschätzt. Dabei entgiftet die Leber beispielsweise unseren Körper und nimmt allein dadurch eine wichtige Funktion ein. Wofür sie noch alles verantwortlich ist, welche Erkrankungen hier auftreten können und wie sie diagnostiziert werden, erläutert dieser Artikel.

  • 10
    Sodbrennen behandeln

    Ernährung umstellen, Medikamente einnehmen oder gar operieren? Die Therapien bei Refluxerkrankungen sind umfangreich und richten sich nach dem Grad der Erkrankung.

  • 11
    Lebererkrankungen

    Hohe Leberwerte deuten nicht zwangsläufig auf ein Alkoholproblem hin, auch Krankheiten oder Medikamente beeinflussen diese Werte. Doch worauf muss im Detail geachtet werden? Eine Spurensuche.

  • 12
    Moderne Therapien

    Je nach Stadium des Darmkrebs' gibt es unterschiedliche Therapien. Große Unsicherheit herrscht beim Thema künstlicher Darmausgang – er wird jedoch häufig nur noch temporär gelegt.

  • 13
    Adipositas

    Fettleibigkeit ist in Deutschland weit verbreitet, die Tendenz stark ansteigend. Es sind die Folgeerkrankungen, die den Betroffenen das Leben schwer machen. Ab einem bestimmten Punkt hilft nur noch eine OP.

  • 14
    Viszeralchirurgie

    Bei OPs im Verdauungstrakt kommen heutzutage meist Schlüssellochtechniken zum Einsatz: Sie sind schonend und präzise und hinterlassen – wenn überhaupt – nur noch kleine Narben.

Harte Arbeiter

Magen und Darm und die damit zusammenhängenden Organe verrichten jede Sekunde unseres Lebens  chwerstarbeit, damit unsere Nahrung verstoffwechselt werden kann, Hormone gebildet werden und unsere Immunabwehr gut gerüstet ist. Unser Verdauungstrakt ist sozusagen so etwas wie eine Pipeline, von der aus alles Wichtige ins Blut geschleust wird. Dieses System ist für viele Eventualitäten gewappnet – doch manchmal gerät es außer Takt. Meistens handelt es sich um harmlose Störungen, die sich schnell wieder legen, zum Beispiel, wenn einem eine bestimmte Situation „auf den Magen geschlagen" ist und es dadurch zu Durchfall oder Bauschmerzen kommt. Doch auch manche vermeintlich harmlose Erkrankungen können auf lange Sicht ernste Folgen mit sich bringen, so, wie es beispielsweise beim Sodbrennen der Fall ist. In der Ihnen vorliegenden Publikation befassen wir uns mit der gesamten Bandbreite des Wunderwerks Magen-Darm, stellen einige (ernsthafte)Krankheitsbilder vor und zeigen, wie sie diagnostiziert und therapiert werden können. Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre.

Mike Paßmann


Chefredakteur
Reflex Verlag GmbH

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net