Reflex-Verlag

Reflex-Verlag Ausgabe 2011/12

Gesund in die Zukunft

Eine Sonderveröffentlichung des Reflex Verlages zum Thema Gesund in die Zukunft

+ zurück zur Übersicht Ausgabe-Cover-Bild mit Link zum PDF

Ausgabe als PDF anfordern

PDF bestellen
Inhaltsindex
  • 3
    Stress lass nach!

    Es liegt teilweise an uns selbst, ob die hohen Belastungen in ein Desaster oder auf ein höheres Niveau führen.

  • 4
    Arbeitsmedizin bringt Wettbewerbsvorteile

    Jeder in das betriebliche Gesundheitsmanagement investierte Euro zahlt sich um ein Vielfaches aus – nicht nur für die Firma.

  • 5
    Hilfen für den richtigen Durchblick

    Knapp 40 Millionen Deutsche brauchen eine Sehhilfe. Bildschirmbrillen sorgen für passenden Schutz am Arbeitsplatz.

  • 6
    Freude an der Arbeit hält Betriebe fit

    Mit systematischem Vorgehen gelingt es Unternehmen ein produktives Arbeitsklima und niedrige Krankenstände zu erreichen.

  • 7
    Prävention statt Behandlung

    Krankheiten zu vermeiden ist besser, als sie zu heilen. Das haben auch Unternehmen und Krankenkassen erkannt.

  • 8
    Haltungsschäden vorbeugen

    Einseitige Belastungen im Alltag sollten regelmäßig unterbrochen werden. Dann haben Rückenschmerzen keine Chance.

  • 9
    Arbeitsplatz nach Maß

    Fast die Hälfte aller Büroangestellten klagt über Rückenschmerzen. Ergonomen wollen Abhilfe schaffen.

  • 10
    Mehr als Erholungstrips

    Wellness-Angebote sind ein probates Mittel gegen die Volkskrankheit Burnout. Doch sie sind nur ein erster Schritt.

  • 11
    Vitamine gegen den Stress

    Essen macht nicht nur glücklich, es macht auch schlau. Worauf Kopfarbeiter bei ihrer Ernährung achten sollten.

  • 12
    Weniger Stress macht Sinn

    Nicht nur Unternehmen, auch jeder Einzelne ist im Kampf gegen die psychischen Hürden des Arbeitslebens gefordert.

  • 14
    Zurück zu alter Stärke

    Schritt für Schritt erfolgt die Rehabilitation von Arbeitnehmern nach längerem Krankheitsausfall.

  • 15
    Veranstaltungshinweise

    Über die neuesten Entwicklungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement können sich Interessenten vor Ort informieren.

  • 15
    Literaturtipps

    Lesenswertes zum Thema Gesundheit Lieferbare Buchtitel zum Gesundheitsmanagement.

Editorial

Gesunde Mitarbeiter – Gesunde Unternehmen

Was hält Menschen an Ihrem Arbeitsplatz gesund, leistungsfähig und zufrieden? Und welche Art von Unterstützung benötigt jeder Einzelne um „jobfit“ zu sein und es zu bleiben? Und was können Unternehmen dafür tun. Dieses Thema wird in Zukunft immer mehr zu einer zentralen Frage für die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit unserer Volkswirtschaft von Unternehmen.

„Gesunde“ Unternehmen, leistungsfähige Institutionen und serviceorientierte Verwaltungen brauchen fitte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit dem zurückgehenden Anteil körperlicher Arbeit sinkt zwar auch das Risiko von arbeitsbedingten körperlichen Erkrankungen, aber die Arbeitswelt steht dafür vor neuen, großen Herausforderungen. Denn die zunehmende computergestützte „Kopfarbeit“ ist nur eines der Zeichen für einen weltweiten strukturellen Wandel in der Arbeitswelt und seine lange unterschätzten gesundheitlichen Folgen – Reduzierung körperlicher Belastung und Erhöhung der psychomentalen Beanspruchung.

Erfolgs- und Konkurrenzdruck im Wettbewerb und eine immer unschärfer werdende Trennung zwischen Beruf und Privatleben führen zu wachsenden psychosozialen und psychomentalen Belastungen. Die Zunahme psychischer Erkrankungen hat die Arbeitsmedizin in Deutschland alarmiert. Gemeinsam mit Arbeitgebern und Gewerkschaften wurden in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales arbeitsmedizinisch Empfehlungen für den Erhalt der psychischen Gesundheit erarbeitet. Der Erhalt der psychischen Gesundheit wird in Zukunft für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen von großer Bedeutung sein und einer achtsamen Führung unter der Mitwirkung von Betriebsärzten kommt dabei eine wichtige Rolle zu.

Gesundheit und ein intaktes soziales Umfeld bei der Arbeit und im Privaten sind die besten Voraussetzungen für Kreativität und Produktivität. Im Wettbewerb um die besten Talente zählen betriebliche gesundheitliche Präventionsangebote, eine positive Unternehmenskultur und ein gutes Arbeitsklima zu den absoluten Pluspunkten.

Dass die betriebliche Gesundheitsvorsorge große Chancen bietet, zeigte eine in diesem Jahr durchgeführte Studie der Unternehmensberatung booz&co: Danach zahlt sich jeder Euro, den ein Unternehmen in die Prävention und Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert, auf 6 bis 15-fache Weise aus. Die Autoren fordern den Ausbau der Arbeitsmedizin zu einer zentralen Säule der Gesundheitsvorsorge. Dazu braucht es nicht nur engagierte Unternehmen, sondern eine intensive Kooperation von Arbeitgebern, Politik und Sozialversicherungsträgern für präventive Projekte.

Vieles hat sich in den letzten Jahren bereits getan, wie auch diese Sonderpublikation zeigt. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels müssen betriebliche Präventionsangebote konsequent weiter ausgebaut werden. Worum es in Zukunft gehen wird, ist ein professionelles, ganzheitlich ausgerichtetes betriebliches Gesundheitsmanagement, das von Unternehmensleitungen initiiert, von den Führungskräften mitgetragen, von Betriebsärzten aktiv begleitet und vor allem von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verstanden und akzeptiert wird. Betriebsärzte erreichen auch diejenigen Menschen, die aus eigener Initiative keine präventiven Maßnahmen ergreifen. In diesem Sinne gilt ganz besonders „gesunde Mitarbeiter – gesunde Unternehmen“.

Dr. med. Wolfgang Panter
(VDBW-Präsident) 

Ihre Meinung ist uns wichtig:

feedback@reflex-media.net